Meditieren? Warum?

Warum soll ich meditieren? Ich sehe weder Engel, noch praktiziere ich Yoga, noch möchte ich mit meinem Geistführer in Kontakt treten. Ich stehe mit beiden Beinen fest auf der Erde. Mir geht es eigentlich gut, ok, vielleicht das eine oder andere Mal nicht, aber wem geht es nicht ähnlich? Also – warum soll ich meditieren? Was bringt mir das? Und überhaupt habe ich keine Zeit für so etwas. Dafür muss man geboren sein…

Vielleicht lachst du nun über diese Sätze und Fragen, vielleicht hast du sie dir auch selbst schon gestellt. Ich versichere dir, jede einzelne Aussage oder Frage kam mir bereits unter.

Und ich versichere dir ebenso, dass du die Zeit dafür hast. 5 Minuten täglich kann man erübrigen. Wirklich! Man muss auch mal Prioritäten setzen, vor allem, wenn man etwas verändern oder etwas erreichen möchte. Und fünf Minuten täglich sind wahrlich nicht die Welt – doch für dich könnte es der Beginn einer neuen Welt sein.

Vorteile einer Meditation – und diese merkt man auch schon nach kurzer Zeit. Dies ist übrigens auch etwas, was viele Meditierende nicht auf Anhieb beantworten können – die Frage: Was bringt mir eine Meditation? – es tritt langsam, beinahe unmerklich in dein Leben und verbessert vieles in deinem Sein. Und du merkst es oft nicht einmal 😉

Vorteile

  • Blutdrucksenkend
  • Entspannend
  • Du lernst loszulassen
  • Du fühlst dich körperlich gut.
  • Du lernst, die kleinen Dinge des Lebens zu schätzen.
  • Du bist dankbar.
  • Du lernst dich zu lieben.
  • Du lernst dich wert zuschätzen.
  • Du findest deine innere Balance.
  • Du findest deinen eigenen Stil.
  • Du lernst auf deine innere Stimme zu hören.
  • Du weißt, was dir wirklich gut tut.
  • Dein Leben bekommt mehr Energie.
  • Du wirst ausgeglichener.
  • Du wirst kreativer, auch bei alltäglichen Arbeiten.