Du bist gut so wie du bist

Genauso bist du gut. Und so soll es sein. Lass dir von Mehrheiten nichts einreden. Nicht die Masse macht’s. Warum sollst du der Masse folgen. Nur weil viele es tun?

Hab deine eigene Meinung und stehe dazu. Das ist nicht schlecht oder asozial, sondern zeugt von Individualität.

Egal zu welchem Thema. Lass dich nicht unterordnen. Geh auch mal neue Wege. Nur weil “ etwas immer schon so gemacht wurde“, heisst das nicht, dass man es auch weiterhin so machen muss.

Sei mutig. Steh zu dir und bleib dir treu. Alles andere verursacht nur Kopfschmerzen und Magengeschwüre. Lass es nicht soweit kommen.
Dies hat auch viel mit Selbstwertschätzung zu tun. Ansonsten wäre dir ja die Meinung der anderen wichtiger, als du es dir bist. Man kann sich andere Meinungen anhören, sie respektieren und dennoch eine andere Sicht der Dinge haben. Bleib dabei.

Lebe DEIN Leben und nicht das der anderen.
Blessed be
Myriala

7 Gedanken zu “Du bist gut so wie du bist

  1. Ich muß immer lachen, wenn ich mir Bilder von mir aus Jugendjahren angucke, was hab ich damals mit mir gehadert und was fand ich mich doof. Haare zu lockig, nicht schlank genug, zu klein, (ich bin auch nur 1,52 m „groß“!) heute weiß ich gar nicht mehr, was ich damals zu meckern hatte! Dabei bin ich heute bei meiner Größe um einiges runder als dazumalen, aber dafür hab ich gelernt, mit mir zufrieden zu sein so wie ich nun mal eben bin. Und auch ein bissel stolz auf all das, was man im Laufe eines ja nun auch schon längeren Lebens alles gewuppt hat, auch wenn es weiß Gott nicht immer einfach und leicht war.
    Also kann ich heute auch sagen: Ich bin gut so wie ich bin!
    Danke dir für den Eintrag, hab einen wunderschönen Sonntag, und wenn es bei euch auch so heiß ist wie hier, schmilz bitte nicht weg! Ganz liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt mir

  2. Meine Töchtern 24 und 20 hab ich neulich was von insta geschickt: Ein Schmetterling kann selbst nicht sehen wie schön er ist. Das gilt für die meisten Menschen auch.
    Ich bin nur 1,53 m groß und Gesundheitlich geht es mir nicht so gut hab einen kleine Buckel wegen Wirbelbruch aber was soll es ich bin wie ich bin mit mir im Reinen.
    Schöne Zeit Grüße Marion

    Gefällt mir

    • Das ist ein wunderschönes Beispiel liebe Marion – der Schmetterling. Und man ist wie man ist. Die wenigsten Menschen entsprechen dem ScheinbarIdeal, welches von den Medien vorgegeben wird. Ich möchte auch nicht so sein, wie alle anderen. Alle Frauen dieser Welt, 1,70 groß, lange blonde Haare, schlank – ein Horror. Das allerschönste ist es, wenn man, wie du sagst, mit sich selbst im Reinen ist – etwas, was leider die wenigsten sind. Ich freue mich für dich, dass du das geschafft hast. Dies merkt man auch in der Art wie du schreibst. Glg und auch dir eine schöne Zeit liebe Marion

      Gefällt 2 Personen

  3. Ich habe gestern von einer Kollegin gehört, dass es doch nicht normal sei, wenn sich ein Fast-Teenager nicht mit einem Haufen Freunde umgibt und sich in Gruppen nicht wohlfühlt… Ich habe sie dann mal über Introvertierte aufgeklärt, zu denen ich auch schon immer gehöre. Große Augen… Ich dachte, es wäre mittlerweile bekannt, dass nicht alle Menschen auf massenweise Kontakte etc. stehen… Ich bin schon als unsozial bezeichnet worden, weil ich nur wenige Menschen in mein Leben lasse. Traurig, oder?

    Gefällt 1 Person

    • Es ist leider mehr als traurig, wenn andere Menschen meinen, dass das nicht normal sei. Unsereins sagt ja auch nicht zu diesen Personen, dass es nicht normal ist, wenn man permanent von Menschen umgeben sein möchte… 😉
      Denke, jeder Mensch braucht auch mal Moment für sich. Introvertierte ziehen ihre Kraft eben in der Ruhe. Es wird ihnen selten bis nie langweilig, wenn sie für sich sind. Sie arbeiten oft an sich. Auch etwas, was viel mehr bzw. eigentlich alle Menschen tun sollten.
      Die Verurteilung anderer Menschen über Menschen, die introvertiert sind, ist leider scheinbar noch nicht aus der Welt. Dazu muss man sagen, dass es auch eine Art Zwischentypus gibt. Personen, die gerne für sich sind, aber dennoch ab und ab mit anderen Menschen interagieren wollen – auch mit mehreren.
      Da gehöre ich auch dazu, aber danach brauche ich wieder eine Pause und es ist auch selten, dass dies vorkommt. Zudem habe ich, in den letzten Monaten und Jahren immer mehr Menschen aus meinem direkten Umfeld verbannt, die mir nicht gut taten und mich runter zogen. Personen, die mich regelrecht aussaugten, nur Negatives erzählten, mich für ihren seelischen Müll benutzten. Nun sind sie alle weg – und es geht mir um einiges besser. Glg

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s